Dienstag, 26 September, 2017
Sie sind hier : Startseite

PDF 

17. September bis 4. Oktober 2010

Das historische Oktoberfest auf der Jubiläums-Wiesn

„O'zapft is!“

Die historische Wiesn auf dem Müchener Oktoberfest war für manches nicht alltägliche Erlebnis gut. Diesmal bildete sich eine kleine Menschenmenge vor den ausgestellten Zugmaschinen, die früher Wohn- und Packwagen der Schausteller über Land transportierten. Neben einem Ausstellungszelt mit historischen Schausteller-Wohnwagen, Autoscootern und anderem Gerät, waren mehrere seltene Lanz-Bulldog und Hanomag-Zugmaschinen ausgestellt.


Ein Lanz Glühkopf-Bulldog war vielleicht der imposanteste, der je gebaut wurde, der Verkehrs-Großbulldog von 1925 war ein mächtiger Motorblock auf vier Rädern. Es roch nach Dampf und heißem Öl, wie man es auch von Dampfmaschinen kennt. Aber hier wurde ein Explosionsmotor vorgeführt, der alles schluckt, was an billigem Abfall aus der Benzin-Herstellung übrig bleibt: Rohöl, Gasöl, Paraffinöl, Petroleum, Spiritus, Braunkohlenteeröl und Schweröl. Seine Leistung von 22 PS ersetzte damals „vier paar schwere Pferde“. Damit konnten 20 Tonnen bewegt werden! Bevor diese Kraft bereitstand, musste allerdings in einer längeren Prozedur der Motor angeworfen werden. Sebastian Biehler, der Maschinist des Lanz, musste mit einer Lötlampe den Glühkopf des Zehn-Liter-Einzylinder-Motors mindestens eine Viertelstunde aufheizen. Denn das Schweröl konnte nur vorgeheizt verbrannt werden.

Die Kurbelwelle wurde dann mit Hilfe des ausgehängten Lenkrads in Umdrehung gebracht, und nach mehrmaligem Hin und Her sprang der Motor schließlich an. Schnell das Lenkrad abgezogen, Gaszufuhr verstellt, und der Motor lief in Schlägen, die man mitzählen konnte. Das Podest wurde durch die Maschine ordentlich durchgerüttelt und den Schaulustigen stand die Freude ins Gesicht geschrieben. Bei 500 Umdrehungen pro Minute entfaltete der Motor seine volle Kraft. Im Standbetrieb waren es weit weniger. Unter dem Baldachin stauten sich zunehmend die Abgase, und bald war die Umgebung in Qualm eingehüllt.